The beginning of the Christmas time...

Nach dem kurzen Besuch in Deutschland habe ich mich wieder voll eingelebt in Toronto und genau so sah auch meine Woche aus.
Kaum wieder zurück, ging es direkt ins Revue Kino bei mir gleich um die Ecke. In einem sehr alten aber richtig schönen Kino haben Anna und ich uns einem englischen Hollywoodstreifen gewidmet und im Anschluss wieder ein neues Restaurant auf unserer Straße getestet.
Auch der schon zur Routine gewordene Besuch des Starbucks war diese Woche wieder mit dabei, denn das Ziel sollte ja sein einmal alle Starbucks in Toronto besucht zu haben. ( leider fast unmöglich, da an jeder Ecke und in jeder Mall mehrere zu finden sind)
Aber es gibt ja noch so viele andere Sachen die man in Toronto ausprobieren kann. So ging es auch gleich mal in ein Nagelstudio zur Maniküre/Pediküre. Warum auch nicht, denn auch diese sieht man hier fast überall. Der Besuch war es wert, denn wir hatten viel Spaß. Im Besonderen, wenn man dann von von der Seite in deutsch angesprochen wird.
Danach ging es dann noch in ein super leckeres Organic Food Restaurant ( nach all dem vielen Fast Food, gab es dann mal ein Bio-Essen).

Was wäre eine Woche ohne Shoppen zu gehen und wenn dann auch noch Black Friday ansteht, musste man ja quasi los stürmen und in den Massen untergehen. Schon beim Mittagessen in der Mall war der Parkplatz so voll wie noch nie. Alle nutzten die Mittagspause um die besten Deals zum machen. Ich habe mir das dann für abends aufgehoben. Doch zuvor ging es noch ganz typisch deutsch auf den eröffneten Weihnachtsmarkt der Stadt. Mit einer etwas längeren Suche nach dem Glühweinstand, denn zwischen all den Essenbuden gab es einfach weit und breit keinen Glühwein zu entdecken. Das gäbe es in Deutschland nicht, da könnte man sich gar nicht entscheiden, welche Bude man zuerst ansteuern soll. Nun ja, wir wurden dann schon fändig und bei einem leicht erhöhten Preis im Gegensatz zu zuhause, konnten wir den ersten Glühwein in dieser Winterzeit genießen.
Bei eisigen Temperaturen ging es dann auf zum Shoppen. In das völlig überfüllte Eaton Centre, wo man immer eine Karte braucht um auch wirklich zu wissen, in welche Richtung man laufen soll. Mit wenig Zeit ging es super schnell in die wichtigsten Läden um die guten Schnäppchen zu ergattern.

Völlig zu frieden ging es dann ins WE. Mit kleiner Sightseeing durch die Stadt wurden die schoensten Plaetze angeschaut.
Bei eisigeren Temperaturen ging es abends dann zum Cavalcade of Lights, wo die Weihnachtszeit eingelaeutet wird. Mit Glühwein bewaffnet und einer sehr gutgelaunten Gruppe schauten wir uns dann feuerwerk an und lauschten den Bands.
Highlight des Abends war der Besuch im Club “Uniun”.Mit Streetcar ging es direkt hin. Das erste mal gross feiern in Toronto und der Club war bestens geeignet mit passender Ladies Night konnten Frisur und Make Up noch aufgefrischt werden. Bei bestimmten Dress Code um in den Club zu kommen sollten man dies schon mit beachten. Tolle Location und gute Musik machten die Nacht zum Tag und so verliessen wir den Club und hatten noch eine lustige Taxifahrt vor uns, da einfach keine 5 Personen in einem Taxi erlaubt waren aber irgend wie mussten wir ja doch alle weg. So wurden aus 5, mal eben 4….
Abgeschlossen wurde das ganze dann in einer kleinen House Party wo es darum geht, wann denn nun die nächste Streetcar endlich mal fährt.

Und um einen gechillten Sonntag gerecht zu werden, ging es am Nachmittag zum Breakfast essen :-) ( dafür ist ja schließlich ein All Day Breakfast Restaurant da ) und zum gemütlichen Bastelnachmittag bei Anna, wir hatten viel Spaß uns kreativ auszutoben. Ein perfekter Abschluss der Woche...

Was ich noch ganz vergessen habe, der erste Schnee ist auch schon gefallen :-)

3.12.13 01:50

Letzte Einträge: Different Cultures, Between Canada and Germany, Nightlife in Toronto, Christmas Time comes soon..., New York.. The Best Time in Big Apple, Happy Holidays

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen